Suche
  • Simon Gebhart

Indoor Cycling

Aktualisiert: 15. Sept 2017

Cycling „Ich dreh am Rad”



In meinem zweiten Blogeintrag möchte ich Ihnen gerne den „Cycling“-Kurs mit Livia Plenk vorstellen.


Der Kurs findet immer montags von 18:00 – 19:00 Uhr statt. Beim Indoorcycling bzw. Spinning handelt es sich um ein Ausdauer-Gruppentrainingsprogramm auf Indoorbikes, auch genannt Spinbikes. Auf diesen stationären Fahrrädern kann jeder selbst anhand des Tretwiderstandes die Intensität und Trittfrequenz bestimmen und zu passender Musik, sowie einem bestimmten Streckenprofil seine Ausdauer trainieren, Fett verbrennen und seine eigenen Grenzen kennen lernen.

Im Interview mit Livia Plenk konnte ich interessante neue Infos über die Instruktorin und den Kurs erfahren:

Wer bist du?

„Mein Name ist Livia Plenk, ich bin 48 Jahre alt und Handelsfachwirtin, sowie Instruktorin für Kraft, Ausdauer & Aqua. Meine Hobbies sind Rennradfahren, Mountainbiken, Schwimmen und Skifahren.“

Wie lange gibst du schon Cycling Stunden?

„Ich gebe bereits seit 2008 Cycling Stunden“

Was ist Cycling?

„Indoor Cycling ist ein intensives und pulsorientiertes Herz-Kreislauftraining in der Gruppe zu motivierender Musik. Der ganze Körper nimmt den Rhythmus auf und setzt ihn in Bewegung um. Nach Anweisung des Instructors wird der Widerstand höher oder geringer eingestellt um Abwechslung in die Bewegung zu bringen und die Kondition zu verbessern.“

Was macht deinen Kurs aus/was unterscheidet dich von den anderen Trainern/-innen?

„Meinen Kurs und mich macht aus, dass ich immer motiviert bin, individuell auf die Teilnehmer einzugehen. Da wir in kleineren Gruppen fahren ist das auch ohne Probleme möglich.  Der Widerstand kann ganz nach den Wünschen und der Kondition der Teilnehmer eingestellt werden. Sowohl für den Hobbyradler als auch für den leistungsorientierten `Bike Freak` ist somit etwas dabei. Außerdem habe ich immer verschiedene Stimmungsmusik dabei, die die Teilnehmer zusätzlich motiviert.“

Motivation um an dem Kurs teilzunehmen bzw. Sport zu machen?

„Die Motivation ist, seine Kondition zu verbessern und durch die Gruppendynamik an seine Grenzen zu gehen. Alleine würde man das sicherlich nicht immer in dieser Form machen. Zudem sind wir keinem Wetter ausgeliefert und können immer radeln und trainieren, das kann den Kurs zu einem festen Bestandteil in der Wochenplanung werden lassen.“

Ich habe bereits zweimal am Cycling Kurs teilgenommen und fand beide Male super!

Da ich zuvor noch nie an einem Cycling Kurs teilgenommen hatte, hat mir Livia vor dem Start meiner ersten Stunde noch genau erklärt, wie ich mein Indoorbike einstellen muss, welche verschiedenen Handstellungen es gibt und was sonst noch zu beachten ist. Sie erklärte mir auch, dass ich den Widerstand individuell regeln kann und somit meine Intensität selbst steuern kann. Durch die individuelle Regelung können sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene zusammen trainieren und die jeweiligen Ziele erreichen.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass man genügend Wasser zur Cycling Stunde mitbringen sollte, da man sehr schnell ins Schwitzen kommt. Gegebenenfalls kann man sich spezielle Indoor Cycling Schuhe besorgen. Mit diesen kann man sich durch das sogenannte „Klick-System“ fest mit den Pedalen verbinden und die Kraft dadurch direkter und besser übertragen. Für Anfänger reichen normale Sportschuhe aber völlig aus und auch eine spezielle Kleidung wird nicht benötigt, sodass man keine zusätzlichen Kosten zu tragen hat.

Während der Stunde geht Livia sehr individuell auf die Teilnehmer ein und motiviert sie zu Höchstleistungen. Durch verschiedene Intervalle, in denen Sie zwischen langsam und schnell, sowie zwischen hohen und geringen Intensitäten wechselt, wird die Stunde sehr abwechslungsreich und vergeht wie im Flug.

Die von Livia mitgebrachte Musik passt sehr gut und motiviert nochmal zusätzlich. Meiner Meinung nach kann man sich sehr leicht in den Musikrhythmus hineinfinden und die verschiedenen Geschwindigkeitsstufen der Musik anpassen.

Mir haben die Stunden großen Spaß gemacht und auch, dass ich danach total ausgepowert war fand ich super. Ohne die Gruppendynamik wäre ich sicherlich nie so an meine Grenzen gegangen.

Ich finde dass Montag der perfekte Tag für ein Cycling Workout ist, da man meist noch fit und erholt vom Wochenende ist. Ich kann nur jedem, der sich gerne einmal richtig auspowern möchte empfehlen, am Kurs teilzunehmen.  


Eure Lisa



114 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen